Fotos: Andreas Stuckenschneider


TRAUMWEIB PFERD

29.05. - 18.07.2015

 

 

Die DIRECT ART GALLERY präsentiert in der Ausstellung Nº 5 „Traumweib Pferd“ Werke des Künstlers Rudolf Bodmeier. Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Vernissage am 29. Mai 2015 in die Citadellstraße 15 in 40213 Düsseldorf ein.

 

Rudolf Bodmeiers Werk liegt unterschiedlichen Materialien und Medien zugrunde. Die Ausstellung bietet einen Einblick in das umfangreiche Werk des Künstlers, das Zeichnungen, Collagen, Objekte und sogar Entwürfe und Ausführungen von Bühnenbildern umfasst. Diven, Mannequins und Pin-up-Girls stellen beliebte Motive des 1961 in München geborenen Künstlers dar. Nicht die Frau als Individuum steht im Zentrum seines Interesses, vielmehr isoliert Bodmeier einzelne Versatzstücke stereotyper Weiblichkeit, um sie mit Extremitäten aus der Tier- und Dingwelt neu zu kombinieren. Dabei entstehen hybride Wesen, die nicht selten ein destruktives Bild von Weiblichkeit entwerfen.

 

Die Zeichnungen Bodmeiers sind mit Fineliner oder Graphit auf Papier gebracht. Klare Outlines definieren die Körper. Zusammen mit den stark übertrieben dargestellten weiblichen Geschlechtsmerkmalen verleihen sie den Zeichnungen ihren comichaften Charakter. Schmetterlinge, Raupen und Fliegen posieren mit spitz hervorstechenden Brüsten und voluminösen Körpern in knappen Kostümen. Nicht selten stellen die Wesen Hermaphroditen dar, deren männliche Glieder durch Insektenfüße und -schwänze ersetzt werden.

 

Aus diesen Zeichnungen heraus entwickelt Bodmeier Werke mit objekthaftem Charakter. Die Farbgestaltung folgt einem ähnlich plakativen Ausdruck, der an Werke der Pop Art erinnern lässt. Die Figur wird des Hintergrundes befreit, sodass ihre dunkel konturierte Silhouette die Form des Gesamtwerkes bildet. Anschließend bringt Bodmeier die Chimären auf Graupappe auf, um sie als eigenständige Objekte zu stabilisieren. Die zuletzt aufgezogene Kaschierfolie unterstreicht das plakative Erscheinungsbild der Mischwesen, die eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen. Die Ausstellung präsentiert unter anderem zwei lebensgroße Huftier-Chimären, die für eine Theaterinszenierung geschaffen wurden.

 

Werbeanzeiger, Trachtenkataloge und Bild-Zeitungen dienen Bodmeier als Ausgangsmaterial für seine Collagen. Mit feinem Strich führt er die Konturen eleganter Kostüme, opulenter Brautkleider und volkstümlicher Dirndl nach. Den Körpern schlanker Werbemodels verleiht Bodmeier vollbusige Rundungen. Auf die Hälse montiert er massive Pferde- Ziegen- und Insektenköpfe, teils gezeichnet, teils collagiert. In Cafés und Straßenbahnen posieren die Mutantinnen mit langen Pferdebeinen, die Hände und Füße durch Hufe ersetzt und damit ihrer Handlungsfreiheit beraubt. Auch bedeutende Werke der Kunstgeschichte finden Einzug in Bodmeiers Collagen. Die berühmte Darstellung der Giovanna Cenami aus der Arnolfini-Hochzeit Jan van Eycks erhält das stark vergrößerte Gesicht einer Fliege. Die auffällig zum Betrachter gewandte Magd der rechten Flügeldarstellung Darbringung im Tempel von Rogier van der Weydens Columba-Altar ist zu einem Insekt mit langem Rüssel mutiert.

 

 

DIRECT ART GALLERY

 

Die DIRECT ART GALLERY ist eine gemeinnützige Galerie zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern mit psychischem oder geistigem Handicap. Sie wird von der Aktion-Kunst-Stiftung betrieben und ist im Galerien- und Museenzentrum Düsseldorfs verortet. Neben Werken aus dem klassischen Outsider-Bereich präsentiert die DIRECT ART GALLERY junge, zeitgenössische Positionen.